Bauchtanz Auskunft Sibel Nefa

Umfrage August ´99 - Auftritte


Teilnehmerinnen: 10

Hallo, da die meisten Fragen sehr Textintensiv waren, habe ich versucht einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Frage 1: Vorteile von Privatauftritten (Hochzeiten, Geburtstage usw.)
7 Nennungen: Gut gelaunte Zuschauer und tolle Atmosphäre.
5 Nennungen: Ungeteilte und hohe Aufmerksamkeit.
2 Nennungen: Feste Gage und höhere Gage.
Gutes Verhältnis Gage/Zeitaufwand.
Direkter Kontakt zum Publikum.
1 Nennung: Kein großer Leistungsdruck.
Gute räumliche Voraussetzungen.
Oft wird man eingeladen mitzufeiern (zu Essen).
Gute Werbung.
Gute, weil eigene Musikanlage.
Viel Trinkgeld bei türkischen Hochzeiten.

Frage 2: Nachteile von Privatauftritten (Hochzeiten, Geburtstage usw.)

2 Nennungen: Das ewige Verhandeln mit dem Auftraggeber (u. a. Geld, Umziehmöglichkeiten, Musikanlage usw.).
Ein Kasper der sich zum Mittelpunkt machen muss (Partyclown).
1 Nennung: Wenig Trinkgeld bei deutschem Publikum.
Oft keine gute Atmosphäre bei türkischen Hochzeiten.
Teilweise sehr nervöse Auftraggeber.
Nicht immer Interesse an der Darbietung.
Ungewissheit was man am Auftrittsort vorfindet.
Unzulänglichkeiten (Musikanlage, Umkleiden, Wartezeiten usw.).
Schlechter Boden.
Musik und Tanzauswahl eingeschränkt.
Betrunkene Gäste.
Besserwisser mit Standartsprüchen z.B. "für o.T. muss Frau dick sein."
Kunden versuchen die Preise zu drücken.
Manchmal weite Anreise.
Niedriges Tanzniveau.
Deutsches Publikum, das mit o.T. nichts anfangen kann.

Frage 3: Vorteile eines Restaurantauftritts

4 Nennungen: Oft regelmäßige Einnamequelle.
Leichtes Auskommen mit dem Wirt (man kennt sich halt.).
Stammgäste, zum Teil Fachpublikum (wegen der Tänzerin).
Guter Werbeeffekt.
3 Nennungen: Enger Kontakt zum Publikum.
2 Nennungen: Viele Stilrichtungen möglich (auch Möglichkeit Tänze auszuprobieren).
Bei regelmäßigen Auftritten gewisse Automatismen (Musik, Umziehen usw.)
1 Nennung: Möglichkeit das Publikum auszubilden.
Meist in der näheren Umgebung.
Trinkgeld.
Keine Hektik.

Frage 4: Nachteile eines Restaurantauftritts

6 Nennungen: Zuwenig Geld (für viel Tanz und Zeit).
5 Nennungen: Zu kleiner Tanzraum.
3 Nennungen: Desinteressierte unangenehme Gäste.
Schlechte Musikanlage (alles wird auf die MC oder CD der Tänzerin geschoben.).
2 Nennungen: Schlechte Behandlung durch den Wirt.
1 Nennung: Viel Konkurrenz.
Oft ungemütliche Atmosphäre.
Geringer künstlerischer Anspruch.
Schwerstarbeit.
Manchmal mühsame erste Verhandlungen.

Frage 5: Vorteile von Bühnenauftritten vor Fachpublikum

5 Nennungen: Meist gute technische Voraussetzungen: viel Platz, gute Musik- und Lichtanlage.
4 Nennungen: Anspruchsvolle Tänze möglich.
3 Nennungen: Fachpublikum.
Man kann seinen eigenen Anspruch überprüfen (kritisches Publikum).
2 Nennungen: Möglichkeit für künstlerische Experimente.
1 Nennung: Meist professionelle Organisation.
Sehr begeisterungsfähiges Publikum.
Viel Spaß.

Frage 6: Nachteile von Bühnenauftritten vor Fachpublikum

4 Nennungen: Manchmal unfaires Publikum (Neid).
3 Nennungen: Viel Vorbereitungsstress.
Zu großer Abstand zum Publikum.
1 Nennung: Manchmal schlechte Organisation.

Frage 7: Welchen Stil verwendest Du bei Deinen Auftritten am liebsten?

Hier die "Rangliste"
Stilmix: 6 Nennungen
Klassisch ägyptisch (arabisch): 4 Nennungen

Frage 8: Was verwendest Du bei Deinen Standartauftritten?

Hier die "Rangliste"
Schleier: 10 Nennungen.
Stock: 7 Nennungen.
Zimbeln: 6 Nennungen
Säbel: 3 Nennungen.
Anderes: 2 Nennungen.
Leuchter: 1 Nennung.
Schlange: 1 Nennung.

Frage 9: Auf wie viele Auftritte kommst Du im Schnitt pro Monat?

Im Durchschnitt hätte jede Teilnehmerinnen 4,1 Auftritte pro Monat.
Der niedrigste Wert betrug durchschnittlich 1-2 Auftritte pro Monat.
Der höchste Wert war durchschnittlich 10 Auftritte pro Monat.