Bauchtanz Auskunft Sibel Nefa

Bauchtanz Tipps & Tricks

Benimmregeln für die Tänzerinnen-Garderobe

An Shows und anderen Anlässen kann es vorkommen, dass sich mehrere Leute
eine Garderobe teilen müssen. Sei es, weil verschiedene Solotänzerinnen
auftreten, sei es, weil man als Gruppe auftritt.

Oft ist der Platz in diesen Garderobe-Räumen sehr knapp bemessen. Deshalb
ist es zu empfehlen, einige Grundregeln zu beachten. Nicht nur aus Rücksicht
auf die anderen, sondern auch im eigenen Interesse:

Vorbereitung

Mitgebrachtes Material auf das absolute Minimum beschränken: Checkliste mit
eingepackten Sachen zu Hause machen, und auch wieder mit der Liste
einpacken, nicht mehr und nicht weniger!
Keine übergroßen Koffer/Taschen bringen.
Reihenfolge der Auftritte studieren und ev. die Garderobe in dieser
Reihenfolge benutzen. Wer zum Schluss drankommt, braucht nicht 2 Stunden in
der Garderobe zu sitzen.

Luft

Nicht rauchen - Garderoben sind oft schlecht belüftet, da kann der Qualm
einer einzigen Zigarette zur Qual werden. Wer unbedingt eine Zigarette gegen
die Nervosität braucht, sollte diese außerhalb der Garderobe rauchen.
(Achtung, zum Teil herrscht im Bereich hinter der Bühne Rauchverbot!)
Möglichst sparsam mit Sprays umgehen - Den Deo kann man sich schon zu Hause
ansprühen oder einen Deo-Roller benutzen. Haarspray möglichst gezielt und
mit Abstand zu anderen Leuten einsetzen.
Für eine Bühnenshow ist es nicht nötig, sich mit viel Parfüm einzunebeln, da
das Publikum dieses sowieso nicht riecht.
Vor dem großen Abpudern und Verwendung von Glittersprays: Vorwarnung geben
(insbesondere bei dunklen Samtkostümen in der Nachbarschaft!). Wenn man
trotzdem jemanden "trifft", sofort darauf hinweisen.

Mein und Dein

Sich nicht an jeder (scheinbar herrenlosen) Wasserflasche vergreifen. Eigene
Getränke und Plastikbecher anschreiben
Nicht in fremden Kostümen herumwühlen. Eigene Kostüme und Zubehör nach
Gebrauch gleich wieder wegpacken
Keine Kosmetika herumliegenlassen, die man nicht mehr braucht. Oft besitzen
mehrere Leute die gleiche Marke von z.B. Wimperntusche, so dass es schwierig
werden kann festzustellen, welche die eigene ist.
Ausgeliehene Gegenstände möglichst schnell zurückgeben.
Geldbörsen nicht offensichtlich liegen lassen.

Stimmung

Meist herrscht eine allgemeine Nervosität in der Garderobe. Diese sollte man
nicht mit hysterischem Getue noch aufputschen.
Versuchen, eine positive Stimmung herzustellen, das kommt auch dem Tanz
zugute.
Gegenseitig helfen, wo es nötig ist: Anbringen von Sicherheitsnadeln,
Schminken etc.
Andere Tänzerinnen nicht mit einer endlosen Litanei "Ich habe solche Angst -
ich habe alles vergessen - bestimmt geht es in die Hose usw." nerven. Damit
schadet man sich nur selber. Lieber mal ruhig hinsetzen und tief durchatmen.
Oder Bachblüten-Recue-Tröpfchen zur Beruhigung nehmen. Aber Achtung: zuviel
Ruhe kann sich dann beim Auftritt negativ auswirken...!
Bei Gruppen: sich kurz vor dem Auftritt sammeln. Z.B. mit "Händchenhalten",
d.h. alle an den Händen, einen Ring schließen, die Augen zumachen und die
Energie kreisen lassen, einstimmen, atmen tief.

Allgemeine Ordnung

Falls kein Papierkorb vorhanden ist, einen installieren (eine herrenlose
Plastiktüte findet sich immer irgendwo) und alle Anwesenden bitten, ihn auch
zu benutzen
Grosse Mäntel und Jacken möglichst außerhalb der Garderobe deponieren.
Keine gebrauchten Kleenex, Wattebäusche, leere Flaschen herumliegen lassen
Ev. Bügeleisen AUSSTECKEN!
Handy ausschalten
Keine Schrittkombis in der Garderobe durchgehen (nur in Gedanken)
Hinterher aufräumen und geordnete Verhältnisse hinterlassen!
Sich bei den hilfreichen Geistern des jeweiligen Hauses bedanken.

Um die Garderobe herum

Angehörigen sagen, dass sie hinter der Bühne nichts verloren haben. Nicht
jede lässt sich gerne halbnackt vom Bruder einer anderen Tänzerin
begucken...
In den Gängen zur Bühne möglichst leise sein. Oft hört man im Zuschauerraum
jeden Pieps, der hinter der Bühne gesprochen wird!
Mit den Tänzerinnen vorher besprechen, wenn Medien kommen, wer was ins
Mikro/Kamera spricht.
Organisatoren, die selber tanzen, nicht mit Bagatell-Fragen löchern ("WC
Papier ist aus, wo gibt es neues", "Meine Oma will in der 3. Reihe 2. von
links sitzen, da sie grauen Star hat....")
Tipp für die Organisatorin: Kontaktperson für die Tänzerinnen bestimmen und
diese allen vorstellen.

Manoú:

Was ich auch ganz besonders wichtig finde, außerdem gehört es sich einfach so, dass, wenn man in die Garderobe reinkomme und es sind schon andere TänzerInnen da, einfach mal "Hallo" in die Runde sagt. Hab ich leider mehrfach schon anders erlebt und ärgere mich jedesmal darüber, was die Leute eigentlich für eine Kinderstube hatten.