Bauchtanz Auskunft Sibel Nefa

Bauchtanz Tipps & Tricks

Bauchtanzkostüme reinigen

Grundsätzlich sollte man sich bemühen, die Kostüme so sauber wie möglich zu halten, um die Reinigungsprozeduren auf ein Minimum zu beschränken, da insbesondere die Stickereien leiden können. Also vor dem Auftritt duschen, reichlich Deo auftragen und das Kostüm sofort nach dem Auftritt ausziehen, um es nicht noch mehr durchzuschwitzen.

Haarspray, Schweiß und Make-up wirken auf die Farbschichten der Pailletten wie ein Lösungsmittel. Auch die Oberfläche vieler Perlen wird angegriffen. Deshalb möglichst den Körperkontakt meiden und Haare nicht mehr einsprühen, wenn das Kostüm schon angezogen wurde (oder großes Tuch umlegen)!

Schleier und Tücher kann man mit einem milden Shampoo auswaschen, zum Trocknen aufhängen und ganz vorsichtig bügeln. Schleier und Röcke ohne Perlen und Pailletten kann man problemlos bei 40° in die Waschmaschine stecken. Die Kostüme kann man auch durch ein Shampoo-Bad ziehen oder in handwarmer Perwoll-Lauge waschen, anschließend unter fließendem Wasser ausspülen und tropfnass aufhängen.

Bei Flecken hat sich Gallseife bewährt. Sie löst fast alle Verschmutzungen ohne Farbveränderungen herbeizuführen (trotzdem besser vorher an einer versteckten Ecke testen).

Schwierig wird's nur, wenn das Material schlecht ist und die Perlen und Pailletten schon von wenig Schwitzen ausfärben .

Strass-Schmuck

Wenn der Strass-Schmuck vom Tragen matt wird, kann er in Seifenlauge mit einer Wurzelbürste oder mit Zahncreme und einer weichen Zahnbürste gereinigt werden, er strahlt danach wieder wie neu.

Von
Sibel Nefa