Bauchtanz Auskunft Sibel Nefa

Bauchtanz Tipps & Tricks

Kleine Schminkkunde für Auftritte & Fotos

Was ihr braucht:

  • Flüssiges Make up, eher einen Ton heller als der natürliche Hautton (dunkler macht älter! - wer will das schon)
  • Ein Make-up-Schwämmchen (feucht)
  • Losen, transparenten Puder
  • Puderquaste und Wattepad
  • Hellen und dunklen Eyeshadow
  • 2 Lidschattenpinsel - für jede Farbe einen!
  • Flüssigen Eyeliner - grau oder schwarz
  • Grauen oder schwarzen Kajalstift
  • Schwarze Wimperntusche
  • Lippenkontourenstift (kann ein Farbton heller oder dunkler sein)
  • Lippenstift
  • Lippenpinsel
  • Rouge (Puderform)
  • Rougepinsel
  • Ev: Wattestäbchen
  • Falsche Wimpern (Band, Büschelchen oder einzeln), werden vor losem Puder vom inneren Augenlid beginnend aufgeklebt

1. Schritt

ist sicher die Grundierung. Sie sollte nicht mit den Fingern aufgetragen werden, da sich sonst Schmutz und Hautfett zusätzl. in den Rillen des Fluids ablegen. Die Haltbarkeit ist dann nicht so gegeben. Besser ein feuchtes Schwämmchen verwenden. Bei Auftritten, die über viele Stunden des Wartens und Tanzens gehen, empfehle ich immer Camouflage aufzutragen. Bloß nicht abschrecken lassen, da es nicht in der Drogerie erhältlich ist, sondern nur in Fachgeschäften. Der Vorteil dieser Grundierung ist, daß ihr euch die Farben selbst mischen könnt (kein Kunststück), daß sie wasserfest (schwitzen) ist, sogar eine Nacht ohne Nachpudern hält, und ihr die aufgelegten Farben wegwischen könnt, ohne die Grundierung zu zerstören. Der Nachteil ist, daß es ziemlich lange zum Einarbeiten braucht, da sie ausschl. mit den Fingern eingearbeitet wird. Falls ihr Hautunreinheiten habt, bitte unbedingt vor Auftragen des Make-up abdecken!

Make-up allgemein: Für Auftritte eher flüssiges Make-up verwenden, wobei es besser ist, keine Feuchtigkeitscreme kurz vorher aufzutragen. Die Haut zieht sonst Creme und Make up ein!
Danach großzügig transparentes, loses Puder mit Quaste auflegen. Nehmt auch die Lippen mit!
Legt ruhig mehr auf, und laßt es während des gesamten Schminkvorganges am Gesicht liegen.
Das Make up wird nur bis zur Kinnkante aufgetragen.

2. Schritt:

die Augen: Grundsätzl. verwendet man für künstl. Licht auf der Bühne KEINE Farben. Unbunte Farben wären dann: Grau und Schwarz. (die Dosis macht's!)
Nehmt ein Watte-Pad und legt damit loses Puder zusätzlich leicht direkt unter die Augen - so verhindert ihr ein Absetzen des Eyeshadows unter den Augen (Puderbarriere!). Als Aufheller verwendet man einen weißen (Sommer - Wintertyp) oder cremefarbenen (Frühling - Herbsttyp) Eyshadow, der auf das gesamte Augenlid aufgetragen wird. Danach mit grau oder schwarz die innere Augenfalte leicht abschattieren. Laßt die Farben ausblenden, daß heißt, die Übergänge werden verwischt. Die Farbe nun bis zum äußeren Augenrand ziehen. Darüber nur, wer normal weite oder eher engliegende Augen hat! Bei tiefliegenden Augen eher wenig dunkle Farben nehmen, viel mit Aufheller arbeiten. Bei Schlupflidern versucht, das Lid ziemlich dunkel abzuschattieren. Bei kleinen Augen mit falschen Wimpern öffnen.
Flüssiger Eyliner: in schwarz (Publikum eher weiter entfernt, oder dunkles, düsteres Licht) oder grau (Tageslicht).
Der Vorteil des flüssigen Eyeliners ist: beim Schwitzen kein Verrinnen, und kein Absetzten in der inneren Augenlidfalte. Beginnt mit dem oberen Augenlid innen. Strich mit evtl. abgestützer Hand bis zum äußeren Augenwinkel ziehen. Dann auf dem unteren Lid ebenfalls. Erst dann vom äußeren Augenwinkel einen Strich mit geschlossenem Auge hinauf ziehen. - Wenn er nämlich nach unten zeigt, wirkst du traurig!
Nun zieht ihr die Augenbrauen entw. mit einem Kajal, oder einem farbig passenden Eyeshadow mit Pinsel nach oder aber mit einer schon ziemlich ausgedienten Wimperntusche. Ihr könnt dann auch mit einem Wattestäbchen die einzelnen Striche verwischen.
Mit einem zusammen gedrückten Puderpinsel nun die Puderbarriere vom inneren Augenwinkel hinaus wegstreichen. 2x Wimpertusche darauf. Falls ihr die Augen zu früh aufgemacht habt und Tusche unten oder oben mit Punkten zu sehen ist: Wattestäbchen mit Augenentferner Make up leicht befeuchten, und direkt am Punkt DREHEN!

Tipps & Tricks: Falsche Wimpern

3. Schritt:

die Lippen: Für Auftritte, insbesondere Schleier empfehle ich eher kussfeste Lippenstifte, ohne Gloss. Die Kontouren ziehe ich immer mit geschlossenem Mund erst kurz vor dem Auftritt nach:
Lippenherz zuerst nachziehen, dann die gleiche Länge auf der Unterlippe mit einen waagrechten Strich ziehen, nun mit vier Strichen die Lippen kontourieren. Mit Lippenpinsel - oder Geübte unter euch - ohne nachziehen. Abtupfen in Taschentuch nur, wenn ihr keinen kussechten Lippenstift verwendet.
Die Lippen können optisch vergrößert werden, wenn ihr mit einem weißen Kajal die zu vergrößernde Lippenpartie ganz knapp an der Kontour leicht nachzieht. Bitte nie die Lippen übermalen.

4. Schritt:

Das Rouge:
Bei schmalem Gesicht eher hinaus ziehen
Bei breiterem Gesicht eher zur Nase hin und nicht zu weit hinaus
Die Farben richten sich dann auch nach deinem Typ. Für Bühne wirken helle Farben frisch, dunkle eher mystisch.

Allgemeine Tipps:

  • Generell: entweder Augen ODER Mund extrem betonen. Beides wäre ein Überschminken.
  • Punkte, die aufgehellt jünger machen, sind alle natürlichen Tiefen des Gesichts: innere Augenkante, zwischen den Augenbrauen, Augening, Lippenfalten, Nasenlabialfalte, Mundwinkel und Kinnfalte.
  • Im Gesicht gilt : hell ebnet und hebt hervor, dunkel laßt zurücktreten!
    Beim Mund ist es aber genau umgekehrt: hell läßt zurücktreten und verkleinert, dunkel hebt hervor und vergrößert.
  • ERDPUDER: Nie das ganze Gesicht, nur: Nasensteg hinunter, Kinn, Relief, etwas auf Stirn
  • Bei rötlich übermüdeten Augen glänzender Kajal in weiß oder grau drüber
  • Bei Fotos kein Lippgloss verwenden, wenn, nur auf einen Punkt in der Mitte der Lippen.
  • Foto-Make-up generell stärker als normal!
Von
Marisa