Bauchtanz Auskunft Sibel Nefa

Bauchtanz Tipps & Tricks

Nagellack – Schöne Fingernägel beim Bauchtanz

Laut Überlieferung verführte schon Kleopatra den römischen Feldherren Marc Anton mit lackierten Fingernägeln.
Damals war es natürlich kein Lack, sondern Naturmaterialien wie z.B. Henna.

Auch heute sind gepflegte und lackierte Nägel ein sehr weibliches Attribut. Zumindest für unsere Männerwelt.
Heute verführen schön lackierte Nägel noch immer.
Genau genommen verführen Nägel mit Nagellack jetzt schon seit 80 Jahren.

In dieser langen Zeit hat sich natürlich einiges geändert. Neben den künstlichen Fingernägel, wie Nägel zum selbst aufkleben oder professionelle Nagelmodelage im Fingernagelstudio, gibt es auch die verschiedensten Farben und Materialien um seine Fingernägel kunstvoll zu dekorieren.

Sollte man seine Nägel selbst lackieren, sollte man besonderst auf folgende Punkte achten.

  • Zuerst sollte man seine Nägel mit einen Unterlack vorbereiten. Dieser schützt die Nägel vor Verfärbungen und gleicht Unebenheiten des Fingernagels aus.
  • Der Unterlack sollte durchsichtig sein und nach dem Auftragen gut durchtrocknen. Also lasst euch Zeit dabei.
  • Nun kommen der farbige Lack.
    Die Pinselspitze nur leicht in den Lack tunken und den ersten Strich des Lackes in der Mitte des Nagels.
    Die nächsten Lachstriche werden neben dem mittleren Strich rechts und links gesetzt.
  • Ist der Lack nicht deckend, bitte den Lackiervorgang wiederholen.
    Wichtig ist dabei, dass der Lack hier dann dünn aufgetragen wird. Lieber etwas weniger Nagellack und dafür mehr Schichten als umgekehrt.
  • Am Ende des Lackierens kommt der Überlack.
    Er schützt den farbigen Lack und stärkt die Nägel.

Schon ist man fertig mit dem farbigen Lack.
Noch etwas:
Es gibt viele verschiedene Lacke z. B. mit Zusatzstoffen wie Vitaminen usw.
Vitamine wirken, wenn man sie einnimmt und nicht auf Horn streicht. Denn Fingernägel bestehen aus Horn, wie unser Haar.

Noch ein paar Tipps:

  • Die Flaschen mit den Lacken gut schütteln, da sich die Inhaltsstoffe des Lackes gerne trennen.
  • Den Pinsel mit dem Lack ruhig öfter in den Lack tunken.
  • Nägel vor dem Lackieren mit Essigwasser baden. Dieses hilft, dass der Nagellack länger hält.
  • Lack sollte langsam trocknen. Wärme (warme Luft) macht Lacke flüssig, also bitte nicht fönen.
Nun noch zum Schluss, schadet Nagellack meinen Nägeln?
Oft fragt man sich dieses, besonderst wenn man seine Nägel gerne oft und regelmäßig lackiert.
Es muss einem erst einmal bewusst sein, dass der Nagel nicht wie unsere Haut atmet, denn Horn ist tot.
Also kann man immer Nagellack tragen, man sollte nur aufpassen, dass der Nagel sehr leicht am Rand zu sehen ist. Also nicht ganz bis zur Nagelhaut lackieren!
Die meisten Nagellacke pflegen die Nägel eher als sie schaden zufügen. Kritischer ist es da bei Nagellackentfernern, die auf Alkohol oder Aceton Basis funktionieren. Diese Stoffe können den Fingernagel angreifen und ihn Feuchtigkeit entziehen.
Nach dem entfernen des Nagellacks sollte man die Hände und besonderst das Nagelbett mit einer guten Handcreme intensiv eincremen.

Die Zeitschrift Ökotest hat verschiedene Nagellacke untersucht und getestet. Man sollte aufpassen das keine Weichmacher oder problematische Acrylate enthalten sind.
Nachzulesen bei: www.oekotest.de

Immer dran denken Finger- oder Fußnägel können auch andere Krankheiten anzeigen, sollte man auffällige Veränderungen bemerken, lieber nicht einfach überlackieren, sondern sicherheitshalber den Arzt befragen.

Sibel Nefa